Am Samstag, 23.02.2008, waren im saarländischen Saarwellingen die bisher stärksten bergbaubedingten Erschütterungen zu verzeichnen. Die Stärke lag bei 4,0 der Richter-Skala bei einer Schwinggeschwindigkeit vom 93,5 mm/m. Damit hat sich die Erdoberfläche bis zu 5 mm hin und her bewegt. Schäden an einer Vielzahl von Gebäuden waren Folge dieses schon als Erdbeben zu bezeichnenden Ereignisses.
Die Mitarbeiter des VBHG haben nach den ersten Schadensmeldungen bereits Ortstermine zur Begutachtung der Schäden vereinbart. Wir bitten bereits jetzt um Verständnis, dass u.U. nicht jeder vereinbarte Termin genau eingehalten werden kann, da ständig neue Schadensmeldungen bei uns eingehen. Auf jeden Fall werden unsere Sekretariate betroffene Eigentümer umgehend informieren.

  • 090127Saarwellingen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.