• Nachrichten

  • 1

060223dorsten1_text

Im Bereich südlich von Dorsten-Altendorf-Ulfkotte ist es zu erheblichen Vernässungen landwirtschaftlicher Nutzflächen gekommen. Neben den durch den untertägigen Abbau verursachten Senkungen dürften die Regenfälle der vergangenen Tage zur Verschlimmerung der Situation beigetragen haben. Dabei ist ein Anstieg des Grundwasserspiegels als auch der Pegelstände der regionalen Bachläufe festzustellen. Der Lippeverband hat im Auftrag der Deutschen Steinkohle AG bereits erste Maßnahmen eingeleitet, um das Hochwasser des Erdbaches einzudämmen. Südlich des Gildenwegs wurde im Bereich eines Durchlasses eine Pumpe aufgestellt, um ein Aufstauen des Wassers in diesem Bereich zu vermeiden. Das abgepumpte Wasser wird flussabwärts wieder in den Erdbach eingeleitet. Durch diese Maßnahme in Verbindung mit der Aufweichung des Bodens ist es wiederum zu Errosionen an der Uferböschung gekommen. Mittelfristig ist die Umlegung der Erdbaches geplant, da durch die anhaltenden Senkungen die sog. Vorflut - also ein ausreichendes natürliches Gefälle - nicht mehr gewährleistet ist.

Wichtiger Hinweis an unsere Mitglieder

Zur Verbesserung der Zugriffs- und Bearbeitungszeiten pflegen wir den Schriftverkehr in ein EDV-gesteuertes Dokumenten-Management-System ein. Bitte helfen Sie uns, indem Sie auf Ihren Schreiben an uns konsequent die sog. Objekt-Nr. aufnehmen. Sie finden sie regelmäßig in den Betreffangaben unserer Schreiben an Sie. Vielen Dank!

SCHREIBEN SIE UNS!


captcha
Powered by BreezingForms