VBHG stellt neues, vollständig überarbeitetes Merkblatt zur Dichtheitsprüfung bei privaten Grundstücks-/Hausanschlussleitungen vor


Freitag, den 17. Juni 2011
Dichtheitsprüfung – Aktuelles aus Juni

Ergänzend zu den Informationen aus dem nebenstehenden VBHG-Merkblatt sind aktuelle Ent-wicklungen seit kurzem auch zu finden unter www.buergerinfo-abwasser.de, einer im Auftrag des Umweltministeriums erstellten Internetseite, sowie auf der Website des Ministeriums selbst unter www.umwelt.nrw.de Dort findet sich auch der „brandaktuelle“ Erlass des Ministeriums vom 17.06.2011, der den im nebenstehenden VBHG-Merkblatt benannten Erlass aus Oktober 2010 noch weiter konkretisiert.

Im Zusammenhang mit den Jahressitzungen seiner Gremien hat der VBHG am 12. April 2011 der Presse sein neues, vollständig überarbeitetes Merkblatt zur Dichtheitsprüfung bei privaten Grundstücks-/Hausanschlussleitungen vorgestellt.

Das Merkblatt gibt im Wesentlichen die Sach- und Rechtsverhältnisse in Nordrhein-Westfalen wieder, ist aber in vielen Teilen auf andere Bundesländer, z. B. das Saarland, übertragbar. In Nordrhein-Westfalen finden sich gesetzliche Regelungen zur Dichtheitsprüfung mittlerweile in § 61 a des Landeswassergesetzes, einige der heutigen Inhalte fanden sich zuvor in § 45 der Bauordnung. Allerdings ist die Materie auch in einem Bundesland wie Nordrhein-Westfalen, in dem die Dichtheitsprüfung bereits eine vergleichsweise lange Vorgeschichte hat, vielen Haus- und Grundeigentümern unbekannt bzw. erscheint als „Buch mit 7 Siegeln“; und tatsächlich: Neben gesetzlich geregelten Fristen und technischen Vorgaben aus DIN-Vorschriften können auf Grundeigentümer durchaus regional geltende Fristen und ergänzende technische Vorgaben ihrer Kommune zukommen.

Die dadurch beinahe zwangsläufig unübersichtliche Gestaltung der Informationslandschaft war Anlass für den VBHG, im Rahmen seines Merkblattes nicht nur auf beachtenswerte Besonderheiten in Bergbaurevieren hinzuweisen, vielmehr das Merkblatt in großem Umfang generell als Informations- und Leitfaden für Grundeigentümer zu gestalten.

Mitglieder können das Merkblatt kostenlos anfordern. Im Bedarfsfall wird es aber auch anderen Interessierten, insbesondere aus dem gemeinsamen Kooperationsverbund Haus & Grund, zur Verfügung gestellt werden. Der weitergehende Service des VBHG für Mitglieder besteht darin, dass der VBHG im Zusammenhang mit Dichtheitsprüfungen und etwaigen Sanierungserfordernissen natürlich auch die Frage bergbaubedingter Schadensanteile und entsprechender Schadensersatzansprüche prüft. Die technische Beratung für Mitglieder wird noch abgerundet dadurch, dass seit einigen Monaten in das Fachteam auch speziell für diese Gesamtmaterie geschulte „Zertifizierte Berater Grundstücksentwässerung“ integriert sind.