Das Bergschadensthema ist für die Halterner Bürger nach wie vor aktuell. Auf der gut besuchten Informationsveranstaltung des VBHG im Hotel „Haus Teltrop“ in Haltern-Lippramsdorf standen Dipl.-Ing. Stefan Arens, Ass. jur. Ronald Grätsch, Markscheider Dipl.-Ing. Volker Baglikow und Dipl.-Betriebswirt Meinolf Flesch Rede und Antwort. Zunächst referierte R. Grätsch über einige Aspekte des Bergrechts und wichtige Bestandteile des Bundesberggesetzes (BBergG) wie Verjährung und die sog. Bergschadensvermutung.


Danach wurden von V. Baglikow die Abbaueinwirkungen (Senkungen, Schieflagen, Zerrungen, Pressungen und tektonische Störungen) sowie die aktuelle bergbauliche Situation für den Bereich Haltern-Lippramsdorf dargestellt. St. Arens erläuterte die einzelnen Bogenbewegungselemente und stellte gleichzeitig typische Schadensbilder vor. Schließlich wurde von M. Flesch der Ablauf eines vom VBHG betreuten Schadensfalles erläutert.
In der anschließenden Diskussion wurden zahlreiche Fragen beantwortet. Die Veranstaltung endete gegen 21.00 Uhr.

  • 090529Haltern



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.