• Nachrichten

  • 1

Nach dem Beschluss der RAG vom 14. März 2008, den Bergbau im Saarland in 2012 endgültig auslaufen zu lassen, haben sich nun Arbeitgeber und Gewerkschaft in einem Tarifvertrag auf einen sozialverträglichen Ausstieg geeinigt. Wichtigster Punkt ist, dass es für die Beschäftigten keine betriebsbedingten Kündigungen geben wird. Die Mitarbeiter sollen entweder an anderen Standorten der RAG eingesetzt werden, in den Vorruhestand gehen oder mit Hilfe des Unternehmens außerhalb des Bergbaus neue Arbeitsplätze finden.
Nach derzeitigem Kenntnisstand plant die RAG, an der Saar bis 2012 im sog. Dilsburgfeld und dort im Flöz Wahlschied im Bereich des Ortes Reisbach Kohle abzubauen.

Wichtiger Hinweis an unsere Mitglieder

Zur Verbesserung der Zugriffs- und Bearbeitungszeiten pflegen wir den Schriftverkehr in ein EDV-gesteuertes Dokumenten-Management-System ein. Bitte helfen Sie uns, indem Sie auf Ihren Schreiben an uns konsequent die sog. Objekt-Nr. aufnehmen. Sie finden sie regelmäßig in den Betreffangaben unserer Schreiben an Sie. Vielen Dank!

SCHREIBEN SIE UNS!


captcha
Powered by BreezingForms